Philippinen Reisen

Malapascua Island

Guten Morgen meine Lieben!

Im Norden von Cebu Island liegt Malapascua Island. Dieses wunderschöne Paradies war mein erster Stopp auf der Reise durch die Philippinen. Ein Bungalow mit Blick auf den Strand war für fünf Tage meine Bleibe. Auf dieser Insel leben Touristen und Einwohner sehr nahe nebeneinander. Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle der Einwohner und nach der Verwüstung des Taifuns im Jahr 2013 noch viel wichtiger als zuvor. Da keine betonierten Straßen vorzufinden sind sondern nur Wege aus Sand, ist man nur zu Fuß unterwegs und geht teilweise sogar durch ihre Viertel durch, um an einem schönen Strand zu landen.

 


Was ihr unbedingt vor Malapascua Island erledigen solltet

Geld abheben oder wechseln

Bei eurer Ankunft am Mactan Cebu International Airport solltet ihr unbedingt zu allererst eine Geldwechselstube oder einen ATM aufsuchen. Während meiner Reise auf den Philippinen habe ich die Erfahrung gemacht, dass die ATMs von BDO sehr gut sind, da sie bei meiner Karte immer funktioniert haben. Andere wollten mir einfach kein Geld geben. 😉 Dieser Geldautomat hat eine Grenze von 10.000PHP.

SIM Karte
Da ich ja spontan auf den Philippinen reisen wollte, wusste ich, dass eine SIM Karte unumgänglich ist. Ich habe vieles über die schlechten Wifi Verbindungen gelesen und kaufte mir deshalb eine SIM Karte von GLOBE. Um 1000PHP bekommt man unlimitiertes Internet und die das Netz ist überall erreichbar.

 


Wie ihr auf Malapasua Island kommt

Die Reise dauert ein paar Stündchen, so ungefähr drei bis fünf Stunden. Das kommt immer auf den Fahrer und dann auch auf das Boot an, welches ihr vom Maya Port nehmen müsst. Unsere Unterkunft hat ein Taxi organisiert, das uns innerhalb von vier Stunden zum nörlich gelegenen Maya Port brachte. Von dort aus haben wir dann ein Boot zur Insel genommen. Die Boote haben keine fixen Abfahrtszeiten, sondern warten immer bis das Boot voll ist. Wenn ihr Pech habt, und das hatten wir nämlich, dann kommt nämlich gar keiner und ihr müsst das ganze Boot bezahlen. Ihr könnt das Ganze dann als privaten Shuttle betrachten 😉 Je später man am Hafen ankommt, desto geringer sind die Chancen auf weitere Passagiere. Da wir um 17Uhr dort angekommen sind und es noch dazu geregnet hat, hatten wir nicht all zu große Erwartungen und fuhren nach 15min warten alleine auf die Insel. Ein ganzes Boot kostet 1800PHP (2Pers.) und normalerweise kostet es mit mehreren Leuten auf dem Boot nur 150PHP pro Person.

 


Was ihr auf der Insel alles unternehmen könnt

Tauchen mit den Treasure Sharks

Malapascua Island ist unter Tauchern sehr bekannt für die Treasure Sharks. Die Mehrheit der Touristen ist dementsprechend auch auf der Insel, um zu tauchen. Alle, die keine Taucher sind, haben dennoch zwei Aktivitäten die man nicht verpassen sollte:

Inseltour 

Die Unterkunft hat uns eine Inseltour um 1000PHP organisiert. Im Preis inkludiert sind das kleine Boot, zwei Guides und die Umwelttaxe für den Marine Park). Ihr habt das ganze Boot für euch alleine und auch die Schnorchel Stellen, da nicht viele diese Touren unternehmen. Es gibt vier Plätze, die besichtigt werden. Ersterer ist eine Schnorchel Stelle, wo ihr die Korallen und Fische bewundern könnt. Beim zweiten Platz war ich ganz erstaunt als ich zum ersten Mal auf den Grund gesehen hab – es waren keine Korallen, sondern ein Schiff (oder mehr?) aus dem Zweiten Weltkrieg unter mir. Danach ging’s auf in den Norden zum Klippenspringen, nicht’s für meine Nerven. Deswegen bin ich im Boot geblieben und habe den anderen dabei zugesehen. Als letztes war dann der Marine Park im Osten der Insel dran. Auf dem Weg dort hin sieht man die Auswirkungen des Taifuns, da die meisten Häuser und Hotels komplett zerstört vorzufinden sind. Es ist unglaublich wie man auf der südlichen und westlichen Seite der Insel nichts von dem Schaden mitbekommt oder sehen kann. Die Strände auf der östlichen Seite sind deswegen auch menschenleer. Nur im Marine Park sind ein paar Touristen dank der herausstehenden Schnorcheln zu erkennen. Die Korallen dort sind wunderschön und größtenteils gar nicht kaputt. Die Taxe wird also nicht umsonst gezahlt.

Bootstour auf Kalanggaman Island

Spätenstens bei eurer Ankunft auf Malapascua Island werdet ihr von den Männern, die euch freiwillig zum Hotel begleiten, von dieser Tour hören, da sie nämlich ihre eigenen Touren dort hin bewerben möchten. Ich kann euch nur dazu raten, diese Tour zu buchen. Die Insel ist traumhaft schön. Aber mehr dazu erfahrt ihr in einem separaten Blogeintrag, den ich euch hier verlinken werde.

 


Sonnenauf- & Sonnenuntergang – bestes Plätzchen

Beide sind von Bounty Beach aus am besten zu beobachten. Für den Sonnenaufgang begebt ihr euch nur etwas weiter östlich von dem Strand und für den Sonnenuntergang gibt es westlicher gelegen einige Hotels, wo Touristen auf Liegestühlen und mit einem guten Cocktail in den Abend hineinstarten.

 

DSC00206-min

DSC00106-min

DSC00529-min

DSC00468-min

DSC00538-min
DSC00540-min

DSC00227-min 2

DSC00236-min

DSC00231-min

thumb_G0080589_1024

DSC00550-min


Schlafen auf Malapascua Island

Auf der Insel gibt es ein vielfältiges Angebot von Unterkünften und das zu den unterschiedlichsten Preisen. Die meisten befinden sich auf Bounty Beach.

White Sand Bungalows

Diese Unterkunft liegt zwar nicht auf Bounty Beach, hat aber trotzdem einen wunderschönen Strand zu bieten. Die Bungalows variieren in der Größe und somit auch im Preis. Da ich erst im Dezember eine Unterkunft gebucht habe, blieb nur mehr das größte (zweites Foto) übrig. Dieses kostet 1500PHP (ungefähr 30€) pro Nacht. Es gibt einen Balkon, einen Ventilator und ein Bad, dessen Klo man mit einem Kübel voll Wasser spülen muss. Nachdem ich 23 Tage auf den Philippinen unterwegs war, kann ich sicher behaupten, dass diese Unterkunft im Vergleich zum Rest der Philippinen etwas überteuert ist. Ich habe in allen anderen Unterkünften weniger bezahlt und eine weitaus besser Qualität bekommen. Aber auf Malapascua Island ist diese Unterkunt eine der billigsten. Falls ihr dort eine billigere Bleibe gefunden habt, lasst es mich und alle anderen in den Kommentaren unten wissen.

White Sand Bungalows

ihr könnt per mail reservieren: whitesandbungalows@hotmail.com

Tepanee Beach Resort

Das Resort befindet sich gleich neben den White Sand Bungalows. Es ist viel moderner und deshalb ein klein wenig teurer als das Bungalow. Aber dafür gibt es einen privaten Strand und zwei Restaurants, die gute Bewertungen auf tripadvisor haben. Das Frühstück in der Chiringuito Bar (Foto 3-7) ist sehr lecker und man kann währenddessen den wunderbaren Ausblick auf das Meer und den Privatstrand genießen. Das etwas höher gelegene Restaurant namens Ristorante Amihan überzeugt mit einem Ausblick über das blaue Wasser und den Strand, der vor White Sand Bungalows liegt.

Tepanee Beach Resort

 Reservierung auf der Website

Genießt euren Tag!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply