Philippinen Reisen

Kalanggaman Island

Einen wunderschönen guten Morgen!

Heute wird es mal wieder Zeit, euch über eine meiner Lieblingsdestinationen auf den Philippinen zu berichten – Kalanggaman Island. Seitdem ich Anfang Februar eine Inseltour dort hin unternommen habe, kann ich diese wunderschöne Insel einfach nicht vergessen. Weißer Sand, kristallblaues Wasser und Palmen… Auf dieser Insel kann man sich zurücklehen und entspannen, denn vom üblichen Tourismus auf den Philippinen ist dort nichts zu spüren.

 


Persönliche Erfahrung

Die Insel ist wunderschön. Wenn sich das Boot der Insel langsam nähert und einen geeigneten Abstellplatz auf dem Strand sucht, kommt man aus dem Staunen eigentlich kaum raus. Spätestens ab diesem Moment zückt jeder seine Kamera, um mindestens ein Foto von dem kristallblauen Wasser zu machen. Die Sandbank ist das i-Tüpfelchen auf der Insel und ein guter Spot für ein Foto von der ganzen Insel. Auf der einen Seite der länglich geformten Insel lässt es sich gut schwimmen und auf der anderen Seite gut schnorcheln. Wobei ich sagen muss, dass es weitaus schönere Schnorchelspots, die mehr Korallen und Fische bieten, auf den Philippinen gibt.

 

 

DSC00302-min

DSC00319-min

DSC00341-min

DSC00322-min

DSC00354-min

DSC00434-min

DSC00356-min


Preis & Schnorchel Ausrüstung

Auf Malapascua Island werden täglich Touren nach Kalanggaman Island angeboten. Der Preis ist fair und liegt bei 800PHP pro Person. Das Essen ist inkludiert. Um aber auf die Insel zu kommen, muss man zusätzlich noch 500PHP Eintrittsgebühr bezahlen, da es sich um eine Privatinsel handelt.

Wenn ihr Schnorchel Ausrüstung braucht, könnt ihr sie von den Guides ausborgen. Handelt schon vor dem Trip einen Preis aus, das haben wir nämlich nicht gemacht, weil wir dachten das wäre inkludiert (so wie bei allen anderen Touren eigentlich). Ich weiß leider nicht mehr wie viel sie von uns für die Flossen haben wollten, aber wir haben es als viel zu teuer empfunden und ihnen weniger gegeben. Vor unserer Reise haben wir uns nämlich Maske und Schnorchel selbst gekauft und die Flossen wollten wir uns dann ausleihen – Platzersparnis beim Gepäck 😉

Wenn ihr also die Möglichkeit habt, von Malapascua Island aus die Insel zu besuchen, dann solltet ihr das auf alle Fälle machen. Und falls ihr noch am Überlegen seid, seht ihr hier ein paar Fotos.

 

Genießt euren Tag!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply